Health Care

Die Möglichkeiten zur Weiterqualifizierung im Gesundheitswesen sind vielfältig. Aufgrund der gestiegenen Anforderungen im Berufsleben, kann man sich durch die erweiterten Kenntnisse von anderen abheben und steigert somit seine Karrierechancen.

Demenzbegleitung

In einer ständig alternden Gesellschaft werden gut ausgebildete Hilfs- und Pflegekräfte immer wichtiger. Besonders an Demenz erkrankte Menschen benötigen eine individuelle und liebevolle Betreuung. Sogenannte Alltags- und Demenzbegleiter können genau dies leisten, Voraussetzung ist jedoch eine mehrmonatige Ausbildung.
Gerne informieren wir Sie über unser Angebot - rufen Sie uns an!

zum Kontaktformular

Studium zum/zur Heilpraktiker/in

Kosten
175,00 EUR / Monat

Dauer
26 Monate

Heilpraktiker - ein Beruf mit Zukunft!
Das Heilpraktikergesetz sieht vor, dass neben Ärzten in Deutschland nur Heilpraktiker Krankheiten diagnostizieren und therapieren dürfen. Hingegen Ärzte oft klassisch schulmedizinisch arbeiten, bedient sich der Heilpraktiker alternativer Heilmethoden, die den Menschen ganzheitlich behandeln und somit das Zusammenspiel von Körper, Geist und Seelein den Vordergrund stellen.
Die immer stärker wachsende Nachfrage nach alternativen Heilmethoden bietet dem Heilpraktiker gute Zukunftsaussichten, als Unternehmer erfolgreich arbeiten zu können. Voraussetzung ist das Bestehen der Prüfung vor dem zuständigen Gesundheitsamt, welches klassische schulmedizinische Fakten abfragt. Danach oder während der Basisausbildung entscheidet sich der Heilpraktiker für ein oder mehrere Therapieverfahren, mit denen er später arbeiten möchte.
Nach bestandener Prüfung führt er die Berufsbezeichnung, Heilpraktiker/ in und besitzt die Heilerlaubnis für körperliche und psychische Erkrankungen.
Er ist Freiberufler und somit Mehrwertsteuer- und Gewerbesteuer befreit.

Inhalte

Unterrichtsaufbau
In unserem Unterricht legen wir großen Wert auf einen sehr guten didaktischen Aufbau, klare Struktuierung des Unterrichtsinhaltes mit vielen Erklärungen und praxisnahen Beispielen, und die individuelle Betreuung eines jeden
Teilnehmers.

Uns ist es wichtig, das Unterrichtsinhalte auch verstanden werden, deswegen sind Fragen auch jederzeit willkommen.  Grundsätzlich werden die Unterrichtsfächer immer nach dem gleichen Schema abgehandelt:
• Anatomie (die Lehre vom Aufbau des Menschen)
• Physiologie (die Lehre von der Funktion des Körpers)
• Pathologie (die Lehre der Erkrankungen des Körpers)

Zu jedem Thema werden die entsprechenden
• Untersuchungsmethoden (z.B. Blutdruck messen)
• Behandlungsmöglichkeiten
• und differentialdiagnostischen Aspekte unterrichtet.

Desweiteren werden
• die Praxishygiene
• und die Gesetzeskunde unterrichtet

Zur Veranschaulichung kommen Medien wie Beamer, Overheadprojektoren, anatomische Modelle, Filme und Schautafeln zum Einsatz.

Downloads

zum Kontaktformular